Der gute alte Mokick Roller

Der Mokick Roller hat eine lange Geschichte. Vielleicht kennen auch Sie ihn noch von ihrem Vater, vielleicht sogar Großvater, der ihn einst gefahren ist? Vielleicht sind ja sogar Sie damit als Jugendlicher schon durch die Gegend gedüst. War damals ja alles ein wenig einfacher. Wenn man sich heute den Straßenverkehr ansieht und dann auch noch die unterschiedlichen Führerscheine, die man machen muss, um einen Motorroller fahren zu dürfen (je nach Hubraum), dann ist das alles nicht mehr so einfach. Aber, es macht noch immer einen Heidenspaß und bis heute hat sich an dem Mokick Roller auch einiges verbessert.

Besonders beliebt ist der Motorroller bei den jungen Menschen. Schüler beispielsweise. Sie können es oft kaum erwarten, dass sie alt genug sind, um einen Führerschein zu machen und sich einen Roller zulegen zu können. Auch unter Studenten ist der Scooter ein beliebtes Fortbewegungsmittel. Sie können sich noch kein Auto leisten, müssen aber dennoch mobil sein. Da ist ein Scooter, der mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 Km/ h genau richtig ist für den Stadtverkehr, doch das beste Verkehrsmittel. Man ist unabhängig, frei und kann auch mal schnell damit zur Freundin fahren, ohne auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sein zu müssen oder sich von Papa fahren zu lassen. Und auch ein wenig angeben ist drin, denn die Freunde werden schon neidisch schauen, wenn man mit einem eigenen Motorroller vorfährt. Aber auch als zusätzlicher fahrbarer Untersatz für ältere Menschen ist ein Motorroller hervorragend geeignet. Wenn man nicht mehr so gut zu Fuß ist, dann ist der gerade für kurze Strecken eine echte Alternative.

This entry was posted in Roller and tagged , , , . Bookmark the permalink.